Lübeck
INFORMATIK 2009 - Im Focus das Leben Gesellschaft für Informatik e.V.
39. Jahrestagung, Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Lübeck
   

Workshop "Deklarative Modellierung und effiziente Optimierung - dank Constraint-Technologie (MOC 2009)"

Deklarative Modellierung und effiziente Optimierung - dank Constraint-Technologie (MOC 2009)

Die Anwendungsbereiche von Simulations- und Optimierungsverfahren sind vielfältig. Sie können z.B. im Bereich der Planung und Optimierung der Reihenfolge von Operationen, der Personal- und Arbeitsplanung (z.B. Dienstpläne unter Beachtung unterschiedlicher Qualifikationen), aber auch bei der Konfiguration und Wartung medizintechnischer Geräte und der Energieeinsparung (z.B. Reduzierung des Energieverbrauchs von Anlagen als ein Optimierungskriterium) liegen. Für Unternehmen ist es häufig wichtig, dass innerhalb kürzester Zeit eine akzeptable Lösung gefunden wird, um wettbewerbsfähig zu sein. Dabei muss auf veränderte Randbedingungen reagiert werden können, um die Lösung anzupassen. Für die Simulationen von "was-wäre-wenn"-Szenarien sind Konsequenzen aus Entscheidungen unmittelbar aufzuzeigen, um bestmögliche Unterstützung der Anwender zu bieten. 

Der Workshop zielt daher insbesondere auf die Anwendung und Weiterentwicklung von Constraint-Technologien, die die deklarative Modellierung und schnelle Lösung komplexer Randwertprobleme unterstützen. Die Modellierung erfolgt dabei unter Vermeidung diffiziler Abarbeitungsvorschriften allein durch die Beschreibung  einzuhaltender Beziehungen, Rand- oder Nebenbedingungen, die Lösung der im Allgemeinen NP-vollständigen Probleme mittels heuristischer Suchverfahren.

Beiträge zum Workshop sollten folgende Aspekte behandeln, sind aber nicht ausschliesslich darauf eingeschränkt:

Constraint-basierte Modellierung und Lösung von Anwendungsproblemen, u. a. für
  • Werkstattplanung, Materialbedarfsplanung
  • Flottenmanagement, Fahrplanoptimierung
  • Personalplanung, Stundenplanung
  • Variantenkonfiguration (technische Anlagen aber auch Software)
  • Optimierung verteilter Prozesse z.B. von Rechner- und Kommunikationssystemen
  • Geschäftsprozeß-Optimierung
  • Operationsreihenfolge-Optimierung
  • Lastverteilung
Implementierung von Constraint-Modellen, u. a. durch
  • Verwendung unterschiedlicher Constraint-Systeme
  • Erweiterung von Konsistenztechniken
  • effiziente Suchverfahren
  • Nachweis der Optimalität
  • Visualisierung des Lösungsprozesses
  • inkrementelle Lösungsanpassung

Der Workshop soll Fachleuten und Anwendern die Möglichkeit zum Austausch von Ideen, Ansätzen und Problemlösungen geben. Es sollen sowohl Modellierungen als auch Implementierungen vorgestellt werden können. Insbesondere besteht auch Interesse an Kombinationen von Techniken aus unterschiedlichen Disziplinen, die die Entwicklung benutzerfreundlicher, effizienter und adaptierbarer Verfahren und von Werkzeugen zur Lösung und Optimierung von Anwendungsproblemen weiter befördern.

Einreichung von Workshop-Beiträgen

Workshop-Beiträge sind in deutscher oder englischer Sprache zu verfassen und können bis zum 20.05.2009 elektronisch bei ConfTool eingereicht werden. Die Beiträge sind auf maximal 15 Seiten (konform zur generellen Richtlinie)  begrenzt und sind enstprechend den Richtlinien für Autoren zu verfassen.

Wichtige Termine (DEADLINE verlängert!)

Einreichung von Workshop-Beiträgen (verlängert): 20. 05. 2009 (geschlossen)
Mitteilung über Annahme/Ablehnung: 25. 05. 2009 (erfolgt)
Abgabe der fertigen Druckvorlagen: 01. 07. 2009 (erfolgt)
Durchführung des Workshops: 02. 10. 2009 (siehe unten)


NEU: Workshop-Programm - Freitag 2. 10. 2009, Ort: AM S2

09:00 - 09:45

POWEA: A System for Automated Network Protocol Parameter Optimisation 
Using Evolutionary Algorithms

Martin Hoffmann, Sven Tomforde, Yvonne Bernard, Lukas Klejnowski and Jörg Hähner

Leibniz Universität Hannover, Germany;
09:45 - 10:30

Towards an Alignment of Declarative Modelling and Model-to-Model 
Transformation Languages

Andreas Petter and Alexander Behring

Technische Universität Darmstadt, Germany;
10:30 - 11:00
Kaffeepause im Foyer des Audi-Max
11:00 - 11:45

Constraint-Based Task Scheduling with Sequence Dependent Setup Times, 
Time Windows and Breaks

Armin Wolf

Fraunhofer FIRST, Germany;
11:45 - 12:30

Constraint-basierte Fahr- und Kapazitätsplanung für ein Straßenbahnnetz

Ulrich Geske1, Armin Wolf2 and Raphael Zander1

1Universität Potsdam, 2Fraunhofer FIRST, Germany;

Organisation

Ulrich Geske, Universität Potsdam E-Mail: ulrich[dot]geske[at]uni-potsdam[dot]de
Armin Wolf, Fraunhofer FIRST, Berlin E-Mail: armin[dot]wolf[at]first[dot]fraunhofer[dot]de

Programmkomitee

Christoph Beierle FernUni Hagen
Ulrich Geske Universität Potsdam
Hans-Joachim Goltz Fraunhofer FIRST, Berlin
Petra Hofstedt Technische Universität Berlin
Walter Hower Hochschule Albstadt-Sigmaringen
Ulrich John SIR Plan GmbH, Berlin
Frank RaiserUniversität Ulm
Georg Ringwelski Hochschule Zittau/Görlitz
Hans Schlenker ILOG Inc. Deutschland
Ekkehard Schneider FHTW Berlin
Dietmar Seipel Universität Würzburg
Armin Wolf Fraunhofer FIRST, Berlin

Kontakt

Für weitere Informationen zu Inhalt und Einreichung von Beiträgen kontaktieren Sie bitte einen der beiden Programmvorsitzenden:

Ulrich Geske, Universität Potsdam
Armin Wolf, Fraunhofer FIRST, Berlin